Serie von Autoaufbrüchen

Langenhagen. Erneut kam es in den vergangenen Tagen zu einer Serie von Autoaufbrüchen, bei denen Airbags oder Navigationsgeräte entwendet wurden.
Bereits in der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober hatten bisher unbekannte Täter im Bereich der Robert-Koch-Straße vier Fahrzeuge verschiedener Marken aufgebrochen und Airbags entwendet, wir berichteten bereits darüber.
Nunmehr wurden im Zeitraum vom 4. bis 6. Oktober im Bereich des Saarweges, Bodeweges, Deisterweges, In den Kolkwiesen und Tegeler Straße in der Langenhagener Kernstadt sieben Fahrzeuge ebenfalls verschiedener Marken überwiegend durch Einschlagen oder Hebeln von Scheiben gewaltsam geöffnet.
Derzeit geht die Polizei von einer Schadenssumme von gut 15.000 Euro aus.
Allein am Saarweg wurden drei Fahrzeuge aufgebrochen.
Bei einem Mercedes Sprinter wurde hier die Dreiecksscheibe der Beifahrertür ausgebaut und das fest eingebaute Navigationsgerät entwendet.
Bei einem BMW wurde die hintere Dreiecksscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen und der Fahrerairbag entwendet.
Bei einem anderen BMW Kombi wurde ebenfalls die hintere linke Scheibe eingeschlagen. Hier blieb es jedoch beim Versuch, da vermutlich ein stabiles Netz hinter der Scheibe den oder die Täter von einem weiteren Vorgehen abhielt.
In den Kolkwiesen wurde ein VW Passat auf bisher unbekannte Art und Weise geöffnet und versucht, die Radio- Navigationseinheit zu entwenden.
Aus bisher unbekannten Gründen blieb es beim Versuch.
Am Deisterweg wurde bei einem BMW die Scheibe der Fahrerseite eingeschlagen und der Fahrerairbag entwendet.
Am Bodeweg wurde ein Mercedes durch Einschlagen eines Fensters aufgebrochen. Hier wurde das fest eingebaute Navigationsgerät entwendet.
Letztendlich wurde der Aufbruch eines VW Passat Kombi an der Tegeler Straße gemeldet. An diesem Fahrzeug wurde die Scheibe der Fahrertür herausgehebelt und ebenfalls das fest eingebaute Navigationsgerät entwendet.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-42 15.