SPD informiert über Europa

Am 26. Mai ist Europawahl

Langenhagen. Viele Menschen halten die Europawahlen für nicht so wichtig, da sie den direkten Bezug zu ihrem Alltag nicht sehen. Doch Europa, das ist nicht nur Brüssel oder Straßburg, nicht nur die „berühmte“ Norm über Gurken-Krümmungsgrade (übrigens 2009 abgeschafft) und es ist auch nicht nur mehr als 30 Jahre grenzenloses Reisen, seit 1985 im Schengen-Raum die Schlagbäume abgeschafft wurden.
Das EU-Parlament – in Deutschland werden insgesamt 96 Abgeordnete gewählt – vertritt mehr als 500 Millionen Menschen. Die EU hat nach China und Indien die drittgrößte Bevölkerung der Welt. Die EU betrifft im Alltag alle: Wer im EU-Ausland Urlaub macht und mobil nach Hause telefoniert, muss sich heute keine Gedanken über horrende Gebühren mehr machen. Seit rund zehn Jahren existieren Trinkwasser-Standards, an die alle Mitgliedstaaten gebunden sind – innerhalb der EU den Hahn aufzudrehen, um einen Schluck zu trinken, ist also bedenkenlos möglich. Und in naher Zukunft werden wir nicht mehr halbjährlich die Zeit umstellen müssen.
Aber auch durch den europaweiten Zulauf für Rechtspopulisten, eine unsichere weltpolitische Lage und unklare Mehrheitsverhältnisse, sind die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai von großer Bedeutung.
Die SPD informiert am 20. April in der Zeit von 10 bis 12 Uhr an ihrem Infostand auf dem Marktplatz, an der Ecke Süd-/Ostpassage (vor dem Modehaus Haase) über die Stimmabgabe, ebenso wie über ihr Programm und die Kandidaten. Ab dem 04. Mai ist er dann jeden Sonnabend bis einschließlich 25. Mai von 9 bis 12 Uhr vor der Sparkasse am CCL zu finden.