Stadt übernimmt Betreuung

Langenhagen (ok). Die Hortbetreuung an der Hermann-Löns-Schule geht weiter; die Stadtverwaltung springt in die Bresche. Bisher hatte der Förderverein die Betreuung übernommen. Aus wirtschaftlichen Gründen hat sich das jetzt allerdings erledigt. Grund: Ein stetiger Rückgang des Betriebes und eine Zahl von 23 Kindern, die dann im nächsten Schuljahr betreut werden müssten. Die Stadt half: Anstelle des Betreuungsangebotes des Fördervereins gibt es jetzt ein Hortangebot. Der Hort wird in das Integrative Hortmodell in Kooperation mit der Grundschule umgewandelt, wenn die Hermann-Löns-Schule zur Ganztagsschule geworden ist. Aufgenommen werden können allerdings maximal 20 Kinder. Sozaidezernentin Monika Gotzes-Karrasch bemüht sich allerdings um eine rasche Lösung für die drei überzähligen Mädchen und Jungen. Die vier Mitarbeiterinnen, die der Verein unter Vertrag hatte, darf die Kommune allerdings nicht übernehmen. Ob es noch eine Betreuung in den Sommerferien gibt, steht noch in den Sternen. Eine Alternative sei die Ferienbetreuung in der Grundschule Engelbostel. Da gebe es noch freie Plätze. Allerdings nur in der Zeit vom 29. Juli bis zum 9. August.