Stichprobenartig

Langenhagen (ok). 25 Infizierte mit dem Corona-Virus  – Langenhagen hat außer der Landeshauptstadt die höchste Fallzahl aufzuweisen. Ein Zusammenhang scheint mit dem Infektionsgeschehen bei UPS zusammenzuhänge. Auch in der vergangenen Woche habe es noch Neuinfektionen gegeben. Insgesamt seien 582 Mitarbeiter getestet worden, einige nach Auskunft der Regiondurch Hausärzte. Da die einzelnen Arbeitsbereiche bei UPS räumlich und inhaltlich voneinander getrennt seien, sei die Testung aller Mitarbeiter deshalb nicht angesagt. Das sieht die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di allerdings anders: "Der Hotspot ist zwar das Verteilzentrum in Langenhagen, aber auch im Zusteller- und Verwaltungsbereich sollte durch stichprobenartig getestet werden", sagt Christoph Feldmann, Gewerkschaftssekretär Postdienste, Spedition, Logistik. Die verschiedenen Beschädtigtengruppen könnten sich auch durchaus in verschiedenen Schichten beim Wechsel über den Weg laufen, eine räumliche Trennung sei nicht immer möglich. Ein anderes wichtiges Thema sei eine Corona-Prämie für die besondere Arbeitsbelastung und die gefährlichere Tätigkeit. Für die Zusteller herrsche permanent Maskenpflicht, das Paketvolumen sei auf Weihnachtsniveau. Feldmann: "Für die erhöhte Arbeitsbelastung erwarten wir vom Arbeitgeber nicht nur warme Worte, sondern auch eine finanzielle Anerkennung."