Stone Curb und Pyramide mit Ledge

11. Juni: Stadt lädt zum „Eröffnungsskaten“

Langenhagen. Quarter-Pipe-Bank-Kombi, Stone Curb, Pyramide mit Ledge – dieses sind einige der Highlights auf der vor kurzem fertiggestellten Skateanlage an der Konrad-Adenauer-Straße. Den kritischen Blicken, mit denen ein TÜV-Mitarbeiter die Sportgeräte jüngst abgenommen hat, folgt nun der Härtetest. Die insgesamt 270 Quadratmeter große Anlage wird kommenden Montag, 11. Juni, Langenhagens rollsportbegeisterten Jugendlichen übergeben. Die Eröffnung, zu der Interessierte jeden Alters eingeladen sind, beginnt um 15 Uhr.
Bei der Revitalisierung der Anfang der 1990er Jahre errichteten Skateanlage hatten sich die zukünftigen Nutzer im Vorfeld aktiv einbringen können. Im Rahmen eines von der Stadtverwaltung initiierten Beteiligungsverfahrens konnten sie ihre Ideen, Anregungen und Wünsche äußern. Vieles davon wurde umgesetzt – sofern es der vor der Turnhalle des Schulzentrums vorhandene Raum und die für die Maßnahme bereitgestellten Mittel zugelassen haben. 95.000 Euro kamen von der Stadt, weitere 2.000 Euro spendete ein Bürger Langenhagens. Insgesamt kam so eine Summe zusammen, mit der sich innerhalb von sieben Monaten, inklusive einer witterungsbedingten Unterbrechung, ein offener und attraktiver Platz und Treffpunkt für Skater, Inliner und BMX-Fahrer realisieren ließ.
Welche Kunststücke beispielsweise an einer Rail, auf einer Treppe und einer Wall-Ramp möglich sind, demonstrieren bei der Eröffnung am Montag ab 15 Uhr übrigens erfahrene Skater. Zudem ist das Maja-Mobil vor Ort und hält Skateboards für jene bereit, die diesen Sport selber ausprobieren wollen.