Tafel schließt bis nach Ostern

Langenhagen/Wedemark (awi). Die Ausgabestellen der Langenhagener Tafel – zwölf in Langenhagen, zwei in der Wedemark und eine in Altwarmbüchen – schließen von Montag an bis nach Ostern. Nach aktuellem Stand plant die Tafel, ihren Betrieb ab 14. April wieder aufzunehmen. Ob sich die Gefährdungslage mit dem Corona-Virus dann entspannt hat, bleibt abzuwarten. Aktuell kann es sich die Tafel nicht leisten, ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter, die größtenteils den Risikogruppen angehören, der Gefahr einer Ansteckung auszusetzen. Daher werden Freitag in Bissendorf und Langenhagen vorerst zum letzten Mal Lebensmittel ausgegeben. Die Tafelkunden müssen dann für ein paar Wochen auf die Lebensmitteltüten verzichten und sich selbst bei den Rabattangeboten der Lebensmittelmärkte mit preisgünstigen Nahrungsmitteln versorgen. Die Tafeln in Hannover und Celle haben ihre Arbeit bereits eingestellt, daher bekam die Langenhagener Tafel auch aus diesen Bereichen in den vergangenenTagen verstärkt Lebensmittel angeboten.