Tonnen mit orange

Langenhagen. In Langenhagen gibt es etwa 8.000 Ein- und Zweifamilienhäuser, an deren Bewohner sich das neue aha-Angebot richtet, eine so genannte O-Tonne zu bestellen, so die Auskunft der Stadtverwaltung zum neuen Pilotprojekt des Zweckverbandes Abfallwirtschaft, Aha. Der graue Abfallbehälter mit dem orangen Deckel ist eine Ergänzung zum Wertstoffsack. Während jede Art von Verpackungsmüll weiterhin in dem gelben Sack gesammelt wird, können alle anderen Gegenstände aus Metall und Kunststoff in die O-Tonne wandern. Die gesammelten Materialen werden als Wertstoffe verkauft, die Erlöse sollen positiv in den Gebührenhaushalt einfließen. Aha weitet mit den Langenhagener Angebot sein "Versuchsgebiet", zu dem vor zwei Jahren als erstes die Ortschaft Uelzen gehörte, auf 85.000 Haushalte aus. Weitere Informationen gibt es unter www.aha-region.de/o-tonne.