Tot auf der A2

Langenhagen. Bei einem Unfall am Abend des 27. Oktober auf der Autobahn 2 in
Richtung Dortmund Abfahrt Langenhagen ist ein 56-Jähriger von einem Audi erfasst und getötet worden, eine 24-jährige ist schwer verletzt worden. Der 56-Jährige war gemeinsam mit drei Begleitern (45, 31 und 19 Jahre alt) auf dem Weg ins Ruhrgebiet. Der 19-Jährige steuerte den VW Crafter den Autobahnparkplatz "Godshorn" an, um eine Pause zu machen; der 56 Jahre alte Mann wollte austreten. Offenbar verirrte er sich dann aufgrund seines alkoholisierten Zustandes auf die Fahrbahn der Autobahn. Hier wurde der 56-Jährige von dem Fahrer des Audi A4 (34 Jahre alt) auf der linken Spur erfasst und getötet; die 24-jährige Beifahrerin im Audi zog sich schwere Verletzungen zu. Wenig später überrollte eine 53-Jährige mit ihrem Toyota Corolla sowie ein weiterer PKW den auf dem linken Fahrstreifen liegenden Toten. Der Fahrer des dritten PKW, dem es nicht möglich gewesen war, gefahrlos auf der Autobahn anzuhalten, meldete sich kurz darauf bei der Polizei. Es entstand ein Sachschaden von rund 6. 000 Euro. Bis zirka 20.30 Uhr lief der Verkehr über den Parkplatz an der Unfallstelle vorbei, danach blieb die Autobahn ab Langenhagen bis etwa 22:40 Uhr voll gesperrt.