Trunkenheit am Steuer

Langenhagen. Ein Mofafahrer fiel Polizeibeamten in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,43 Promille festgestellt. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr wurde dem 54-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war der Mann bereits nicht mehr.
In derselben Nacht wurde auf der Flughafenstraße kontrolliert. Bei einem 24-jährigen Pkw Fahrer wurde eine Atemalkoholkonzentration von 0,33 mg/l (entspricht 0,66 Promille) festgestellt. Den Mann erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit 500 Euro Bußgeld (zuzüglich der Kosten des Verfahrens) sowie ein Fahrverbot für einen Monat.