Über den Tellerrand schauen

Die Kinder wollen am nächsten Freitag im Eichenpark aufräumen.

Der KiTaZirkel räumt auf

Langenhagen. Nachhaltigkeit, Fridays for Future, Umweltschutz….. All diese Themen machen auch vor den jüngsten Langenhagenern nicht halt. Längst werden Angebote, Projekte und Spiele in den verschiedenen Betreuungseinrichtungen dazu gemacht, Gespräche werden geführt, und man schaut „über den Tellerrand“.
Im KiTaZirkel, einem Elternverein, der inzwischen stolze sieben Einrichtungen für Kinder vom Krippenalter bis zur Hortbetreuung betreibt, wird schon längst versucht, möglichst wenig Müll zu produzieren und Energien zu verschwenden. Vieles kann zum Basteln oder als Aufbewahrungsbehälter wiederverwendet werden, und die Kinder kennen sich aus, wenn es um einen achtsamen Umgang mit unserer Erde geht.
Mit dem Jahresprojekt „Der KiTaZirkel Recycling Kreis“ setzen sie sich nun intensiv mit dem Thema „Müll“ auseinander und beschäftigen sich mit Fragen wie „Wie wird Müll richtig getrennt ?“, „Was passiert mit dem Müll, den wir wegwerfen ?“, „Wie lässt sich Müll vermeiden ?“ oder „Wie können wir Müll wiederverwenden ?“
In diesem Jahr machen sich die Pädagoginnen und Pädagogen des KiTaZirkels auch draußen auf den Weg.
Gemeinsam mit Kindern und Eltern treffen sie sich ab sofort an jedem letzten Freitag des Monats an verschiedenen Orten Langenhagens. Ausgestattet mit Müllsäcken, Handschuhen, Müllgreifern und leuchtenden Warnwesten werden sie öffentliche Grünflächen, Straßenränder und Parkanlagen vom Müll befreien und diesen natürlich für die fachgerechte Entsorgung und Wiederverwertung sortieren.
Unterstützt werden sie dabei von einer Müllersorgungsfirma.
Das erste große Müllsammeln findet am Freitag, 24. Januar, im Eichenpark statt. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr der Fußballplatz an den Elisabetharkaden. Falls Langenhagener und Langenhagenerinnen Lust haben, die Kinder zu unterstützen, freuen sich die Kinder über jede helfende Hand.