Uneinsichtig und unkooperativ

Godshorn: Polizei sprengte Party mit 250 Gästen

Godshorn. Anwohner meldeten nach Auskunft der Polizei in der Nacht zu Sonnabend zwischen 0.45 und 2.45 Uhr eine erhebliche Ruhestörung durch Lärm von einer Partygesellschaft vom Grundstück eines Mehrfamilienhauses am Schmiedeweg in Godshorn. Die eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung stellte eine Party mit geschätzten 200 bis 250 Personen (Altersgruppe zwischen etwa 18 und 25 Jahren) fest, die größtenteils die erforderlichen Mindestabstände aufgrund der räumlichen Verhältnisse nicht einhielten Auf Ansprache reagierten die Teilnehmer zumeist uneinsichtig, unkooperativ und zum Teil aggressiv gegenüber dem Streifenteam. Einige Besuche rmachten sich aus dem Staub.  Den restlichen Partygästen wurden Platzverweise nach dem Niedersächsischen Polizei-und Ordnungsbehördengesetz (NPOG) ausgesprochen, denen sie friedlich nachkamen. Es wurde ein Bußgeldverfahren aufgrund des Verstoßes gegen die Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Verantwortlichen und  Teilnehmern dauern noch an.