Unfall auf der A2

Langenhagen. Schwerverletzt hat ein 19-jähriger Motorradfahrer am vergangenen Wochenende einen Verkehrsunfall auf der A2 überlebt. In Höhe der Anschlussstelle Langenhagen kam er auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, stürzte und blieb zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen liegen. Der Fahrer (45 Jahre alt)
eines nachfolgenden LKW konnte bremsen und ausweichen. Das
Ausweichmanöver eines zweiten Lastwagenfahrers (52 Jahre alt) führte
dazu, dass die Auflieger beider Sattelzüge kollidierten. Während die
beiden LKW-Fahrer unverletzt blieben, zog sich der Motorradfahrer
eine Schulterverletzung zu und kam zur stationären Aufnahme in eine
Klinik. Der Schaden beträgt etwa 170.000 Euro. Die A2 war in
Richtung Dortmund für etwa 20 Minuten voll gesperrt.