Unfall mit 3,13 Promille

Langenhagen. 3,13 Promille pustete am Montag ein 37-jähriger Autofahrer, nachdem er gegen 21.55 Uhr einen Verkehrsunfall am Reuterdamm verursacht hatte. Gegen die Beschlagnahme seines Führerscheines legte er Widerspruch ein, gleichwohl wurde er einbehalten. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde der Mann wieder entlassen.
Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Mann mit seinem Opel Corsa auf der Theodor-Heuss aus Richtung Pferderennbahn und wollte dann nach rechts in den Reuterdamm in Richtung Isernhagen abbiegen. Dabei geriet er nach links und stieß gegen einen auf der Linksabbiegerspur des Reuterdammes stehenden Audi A 5 mit einem 35-jährigen Fahrer. Die Gesamtschadenshöhe dürfte etwa 8.500 Euro betragen.