Verkehrsunfall mit Drogeneinfluss

Langenhagen. Ein 22-jähriger Mann aus Langenhagen fuhr am Sonnabend gegen 3.30 Uhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit gegen einen Bordstein, verlor die Kontrolle über sein Kraftfahrzeug und prallte zuerst gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw am Straßenrand. Durch die Wucht des Aufpralles lösten sich unter anderem größere Teile des Motors aus seinem Fahrzeug und schleuderten gegen einen entgegenkommenden Wagen. Gleichzeitig schlitterte der außer Kontrolle geratene Pkw des Unfallverursachers weiter auf der Fahrbahn entlang und kam, nachdem er einen weiteren ordnungsgemäß geparkten Pkw beschädigt hatte, auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden an allen beteiligten Kraftfahrzeugen. Erste Ermittlungen vor Ort erhärteten den Verdacht, dass der Fahrer alkoholisiert gewesen sein und unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben könnte. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein sowie der Pkw des Fahrers wurden beschlagnahmt.