Versuchter Raub

Langenhagen (gg). Eine 64-jährige Frau wurde am Dienstagabend gegen 18.35 Uhr Opfer eines Raubüberfalls. Zunächst gab es eine harmlos scheinende Begegnung an der Tür der Deutschen Bank an der Walsroder Straße 20. Der spätere Täter begegnete der Frau, es gab Unklarheiten, wer Vorrang hat. Unvermittelt zog der Mann sein Opfer in die Bank, riss sie an ihrer Umhängetasche zu Boden, trat und schlug auf die Frau ein. Dann versuchte der Täter, dem Opfer die Umhängetasche zu entreißen. Als zwei Zeugen hinzu kamen, flüchtete der Täter mit einem Fahrrad. Das Opfer erlitt leichte Verletztungen, so die Meldung der Polizei.
Auf ECHO-Anfrage an die Pressestelle der Deutsche Bank mit Bitte um eine Stellungnahme gab es nur eine automatisiert klingenden Antwort. Auf die Frage nach weiteren hausinternen Maßnahmen und Befinden der Mitarbeiter teilte der Sprecher der Deutschen Bank für Niedersachsen schriftlich mit: "Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir uns zu Sicherheitsthemen generell nicht äußern. Sicherheit und Sauberkeit haben in unseren SB-Zonen hohe Priorität, so auch in Langenhagen."