Verurteilt

Langenhagen. Jetzt wurde ein 24-jähriger Staatsangehöriger der Republik Guinea durch die Bundespolizei ermittelt und festgenommen. Nach Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit versuchter Körperverletzung und Beleidigung erfolgte 2018 die Verurteilung zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro, ersatzweise 90 Tage Ersatzfreiheitsstrafe. Der Betroffene stellte anfängliche Teilzahlungen ein und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung durch Flucht ins benachbarte Ausland. Auf Grund Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zu den zuständigen Justizbehörden zum Antritt seiner 87-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.