Vier neue Leuchten

Krähenwinkel (ok). Der Knotenpunkt Heinrich-Hagemann-Allee/Wagenzeller Straße: eine gefährliche Ecke in Krähenwinkel. Vor nicht allzu langer Zeit hat sich hier wegen der schlechten Sichtverhältnisse ein Unfall mit einem Fußgänger ereignet, der die Straße überqueren wollte. Jetzt hat der Verwaltungsausschuss grünes Licht für vier zusätzliche Leuchten gegeben, die dort provisorisch aufgestellt werden. Wie im gesamten Stadtgebiet sollen es so genannte Natriumdampf-Hochdrucklampen sein. Die Installation läuft erst einmal provisorisch über eine so genannte Freiluftverdrahtung. Hintergrund: Der Knotenpunkt soll zu einem Kreisverkehrsplatz umgestaltet werden. Die Gesamtkosten liegen bei 8.400 Euro.