Vom Wunder der Toleranz

Sommerkirche in drei Gemeinden

Langenhagen. Auch in diesem Jahr feiern die drei Kirchengemeinden St. Paulus, Emmaus und Zum Guten Hirten Godshorn wieder eine gemeinsame Sommerkirche: An den sechs Sonntagen in den Sommerferien findet jeweils nur ein gemeinsamer Gottesdienst in einer der drei Kirchen statt.
Die Sommerkirche steht diesmal unter der Überschrift „Wunder gibt es immer wieder ... Das Wunder der Toleranz“. Alle Gottesdienste beschäftigen sich mit biblischen Texten, in denen das Verhältnis zwischen Wundern und Toleranz thematisiert wird. Als eine Art Erkennungsmelodie wird in jedem Gottesdienst das Lied „Wunder gibt es immer wieder“ von Katja Ebstein angespielt.
Am Sonntag, 30. Juni, beginnt die Sommerkirche in der St.-Paulus-Kirche um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, den Vikar Sebastian Müller hält. Das Thema: Josef und seine Brüder. Weiter geht es an den folgenden fünf Sonntagen mit den folgenden Gottesdiensten; Beginn ist jeweils um 10 Uhr.
7. Juli: Abendmahlsgottesdienst „Die Samariterin am Brunnen“ mit Pastorin Marieta Blumenau in der Emmaus-Kirche; 14. Juli: „Die gekrümmte Frau“ mit Pastor Falk Wook in der Kirche Zum Guten Hirten Godshorn; 21. Juli: „Der Hauptmann und sein kranker Knecht“ mit Pastor Paul Martin Gundert in der St.-Paulus-Kirche; 28. Juli: „Die Ehebrecherin“ mit Pastorin Isabell Schulz-Grave in der Emmaus-Kirche; 4. August: Abendmahlsgottesdienst „Elisa und das Öl der Witwe“ mit Vikar Sebastian Müller in der Kirche Zum Guten Hirten Godshorn.