Vorreiter für LED-Technik?

CDU-Fraktion sieht sich bestärkt

Langenhagen (ok). Eine stichprobenartige Umfrage an der Langenhagener Straße Eickenhof, die für das LED-Pilotprojekt (zu deutsch lichtemittierende Diode) ausgewählt worden ist, hat die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Langenhagen nur noch bestärkt. Autofahrer und Fußgänger hätten sich durchweg positiv geäußert. "Unser Anstoß in Richtung LED-Technik wurde nach anfänglich deutlicher Ablehnung doch noch angenommen, jetzt wollen wir diesen Weg konsequent weitergehen", unterstreicht der CDU-Fraktionschef Mirko Heuer. Die geänderte Haltung will die CDU als Rückenwind für einen neuen Anlauf in Sachen LED-Straßenbeleuchtung nutzen. Nach Auffassung der Christdemokraten soll bei allen Sanierungs- und Neubauprojekten ein möglicher Einsatz von LED-Technologie geprüft werden. Der Vorteil: Die höheren Kosten amortisierten sich nach drei bis fünf Jahren, in einigen Fällen sogar noch schneller. Die laufenden Kosten können nach Meinung Heuers bei einfachem Leuchtentausch um mehr als die Hälfte gesenkt werden. Mit intelligenter Steuerung sei auch noch deutlich mehr drin. Aber nicht nur der Einspareffekt ist Heuer wichtig: "Die LED-Technik kann einfach viel mehr. Man kann nach Belieben dimmen, über Bewegungsmelder steuern und ungewünschtes Streulicht verhindern."