Walsroder Straße: Baustelle wechselt in den kleineren Abschnitt

Zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Ehlersstraße ist Raum für beide Fahrtrichtungen

Das Meiste ist geschafft! Der umfangreiche Ausbau der Walsroder Straße zwischen Langenforther Platz und Ehlersstraße ist so weit vorangeschritten, dass der 3. Bauabschnitt beginnen kann. Voraussichtlich am Mittwoch, 16. Oktober, wechselt die Baustelle in den kleineren Abschnitt zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Ehlersstraße.
Die Einbahnstraßenregelung in dem Straßenabschnitt Langenforther Platz und Konrad-Adenauer-Straße wird dann aufgehoben. Die Walsroder Straße ist wieder in beiden Richtungen befahrbar.
Im 3. Bauabschnitt ist die Walsroder Straße so breit, dass der Verkehr trotz gesperrtem Bereich in beiden Richtungen fließen kann – zunächst auf der westlichen Seite. Die östliche wird bis in Höhe der Hausnummer 113 gesperrt. Dieses führt dazu, dass etwa die Parkplätze nördlich der Hausnummer 111 bis auf Weiteres nicht angefahren werden können. Für die Haltestelle Langenhagen-Ehlersstraße wird auf westlicher Straßenseite in fußläufiger Entfernung eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.
An der Einmündung Konrad-Adenauer-Straße wird der Verkehr in beiden Richtungen über die südlichen Fahrspuren geleitet. Dieses ändert sich, sobald in der Walsroder Straße die Baustelle auf die westliche Seite wechselt. Ab dann sind im Einmündungsbereich der Konrad-Adenauer-Straße wieder beide Fahrspuren frei.
Der Ausbau der Walsroder Straße zwischen Langenforther Platz und Ehlersstraße wird Ende des Jahres abgeschlossen sein. Land Niedersachsen und Stadt Langenhagen investieren dabei gut zwei Millionen Euro in diese Hauptverkehrsstraße Langenhagens.