Wasserschaden und Verwahrlosung

Langenhagen. Drei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Langenhagen rückten am Ostersonntag nach Wiesenau in die Freiligrathstraße aus, da dort in einer Wohnung massiv Wasser aus der Decke lief. Die darüber liegende, leer stehende Wohnung wurde gewaltsam betreten. Der Grund für den Wasserschaden war eine Verstopfung im Schmutzwasserfallrohr. Es kamen Wassersauger zum Einsatz und die Verwendung des Wasseranschlusses im Haus wurde untersagt bis der Schaden behoben wird. “Traurig aber wahr” so resümiert Zugführer Rainer Betke das Einsatzgeschehen, “vor drei Tagen waren wir im gleichen Haus mit der identischen Einsatzsituation tätig und es hat sich in der Zwischenzeit nichts getan.”
Am späten Abend bemerkten Anwohner in der Straße “An der Autobahn” in Wiesenau einen Brandgeruch im Keller. Dieser war auf einen kleinen Schwelbrand in einer Stromverteilerdose zurückzuführen. Die Feuerwehr kontrollierte mit der Wärmebildkamera und entfernte die Sicherung.