Wieder freigegeben

Verkehr rollt wieder "In den Kolkwiesen"

Langenhagen. Die Straße „In den Kolkwiesen“ ist von der Kurt-Schumacher-Allee bis zur Erich-Ollenhauer-Straße wieder für den Verkehr freigegeben – zwei Monate vor dem geplanten Fertigstellungstermin. Den Planungen zufolge sollte der Ausbau des etwa 450 Meter langen Straßenabschnitts erst Ende September abgeschlossen sein.
Mitarbeiter einer aus Langenhagen hatten im März damit begonnen, den Regenwasserkanal zu erneuern. Im Anschluss kofferten sie die Fahrbahn aus, bauten einen neuen Untergrund auf und stellten neue Bord- sowie Gossenanlagen her.
Während des Ausbaus wurden zudem die Straßenbereiche neu aufgeteilt. Der nördliche Gehweg wurde breiter angelegt, wofür der südliche zurückgebaut wurde. Die Fahrbahnquerungen wurden mit Betonsteinen zur barrierefreien Führung hergestellt, die in dem Straßenabschnitt vorhandenen Bushaltestellen erneuert und die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt.
Telekom und Enercity hatten im vergangenen Jahr neue Kabelleitungen verlegen lassen.
Im Zuge der Gesamtbaumaßnahme investierte die Stadt gut 1,15 Millionen Euro. Davon entfallen etwa 200.000 Euro in die Erneuerung des Regenwasserkanals und 950.000 Euro in die Sanierung der Fahrbahn.