Zeitumstellung

Langenhagen. Die so genannte Winterzeit beginnt am Sonntag, 28. Oktober, um 3 Uhr, indem die Uhren dann um eine Stunde auf 2 Uhr zurückgestellt werden. Die Stunde von 2 bis 3 Uhr erscheint also zweimal. Für die technische Umsetzung der Zeitumstellungen ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig zuständig. Die PTB kontrolliert die impulsgebenden Atomuhren in Braunschweig. Deren Zeit wird mit der Uhr am Langwellensender DCF77 in Mainflingen bei Frankfurt am Main abgeglichen, der von dort Zeitsignale ausstrahlt. Diese gehen unter anderem an alle öffentlichen und privaten Funkuhren, an die Steuertechnik von Kraft- und Umspannwerken, die Uhren der Deutschen Bahn AG, die Fahrsteuerung der U-Bahnen und rund 50.000 Verkehrsampeln.