Zivilcourage bewiesen

Godshorn (ok). Auf zwei Fälle besonnenen Handelns und Zivilcourage hat jetzt die Feuerwehr Godshorn hingewiesen. Eine Passantin hatte in einem geparkten Auto einen Säugling entdeckt, der angeschnallt in einer Babyschale lag. Die Frau versuchte, den Halter herauszubekommen; als sie ihn nach einer Stunde noch nicht gefunden hatte, alarmierte sie die Feuerwehr. Als die Brandschützer die Scheibe eingeschlagen hatten, tauchte der Vater wieder auf. Der Säugling wurde dem Rettungsdienst übergeben. Ein anderer Fall: Am vergangenen Sonntag hat ein besonnener Bürger die Feuerwehr Godshorn alarmiert, da aus seiner Nachbarwohnung ein Rauchmelder zu hören war. Im Nachhinein ein Fehlalarm, der piepende Rauchmelder hätte natürlich auch durch ein Feuer ausgelöst werden können. Stephan Bommert, Pressesprecher der Feuerwehr Godshorn, lobt das umsichtige Verhalten und die Zivilcourage, das in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich sei.