Zu viel Wind gemacht

Kaltenweide (ok). "Viel Wind um wenig" – so die Ansicht von Klaus Dittmann, Abteilungsvorsitzender der Kaltenweider SPD, was den Abriss der alten Schulsporthalle in Kaltenweide angeht (das ECHO berichtete). Seiner Ansicht nach gehört Langenhagen – gerade was den Sport angeht – zu den Kommunen in der Region, die mit am besten ausgestattet sind. Natürlich werde immer etwas benötigt, aber sicher keine alten Geräte aus den 70er Jahren. Und: "Wer will schon gern gebrauchtes Material?", fragt Dittmann. Ausnahmen seien vielleicht Medizin- oder auch Gymnastikbälle. Der Aufwand einer offiziellen Ausschreibung sei jedenfalls im Vergleich zum Nutzen viel zu hoch und überhaupt: "Einige Briefschreiber waren über den Abriss der Halle informiert und hätten handeln können. Ein Schuft, der Böses dabei denkt", sagt Dittmann.