Zügigkeit und Jugendtreff

Langenhagen (ok). Kaum sind Weihnachten und der Jahreswechsel Geschichte, geht das politische Geschäft in die nächste Runde. Die ersten Sitzungen stehen in der zweiten Januarwoche an. Los geht es am Montag, 7. Januar, um 17.30 Uhr im Ratssaal mit der Sitzung des Beirates für Menschen mit Behinderungen. Unter anderem wird ein neuer Vorstand gesucht. Und es gibt eine Aussprache über die Situation an Schulen, in der Wasserwelt und an Haltestellen. am Dienstag, 8. Januar, treffen sich um 17 Uhr der Bildungs-, Schul- und Kulturausschuss sowie der Technische Schulbauausschuss der Stadt Langenhagen, um über die Zügigkeit an den weiterführenden Schulen in Langenhagen zu diskutieren. Ab 18 Uhr tagt dann der Bildungs-, Schul- und Kulturausschuss allein, diskutiert unter anderem über einen Antrag aus dem Beirat für Menschen mit Behinderungen: Einrichtung eines "Regionalen Beratungs-und Unterstützungszentrums Inklusive Schule (RZI) für die Stadt Langenhagen" sowie über die Kulturförderrichtlinie. Der Stadtplanungs-, Bau- und Umweltausschuss kommt am Donnerstag, 10. Januar, ab 17.45 Uhr im Ratssaal zusammen. Dann geht es zum Beispiel um den Grünzug an der Dorfstraße, und um den geplanten Jugendtreff Engelbostel/Schulenburg, Standort und Raumprogramm. Die Ratsfraktion der BBL beantragt, Weiherfeld-Ost nicht in den Flächennutzungsplan aufzunehmen. Diskutiert wird auch über Planung und Bau einer Sporthalle in Engelbostel. Zu Beginn und am Ende der Sitzungen können die Einwohner Fragen stellen.