Zwei Einsätze kurz hintereinander

Ortsfeuerwehr löschte Motorbrand

Godshorn. Gestern wurde die Ortsfeuerwehr um 10.50 Uhr zu einem PKW-Brand zur Hessenstraße alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte ein Peugeot im Motorraum. Das Feuer führte dazu, dass bei einem nebenstehenden Golf die Stoßstange und Rücklichter schmolzen. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Motorbrand mit einem C-Schnellangriff und circa 200 Liter Wasser. Die Ortsfeuerwehr war mit einem Tanklöschfahrzeug und sechs Einsatzkräften vor Ort.
Kurz nach dem die Einsatzkräfte den Einsatz beendet hatten, wurde ein weitere Einsatz, nur wenige hundert Meter entfernt, durch die Regionsleitstelle gemeldet. Gegen 11.15 Uhr bemerkten Mitarbeiter eines Paketzustellers, dass aus einem Paket cirka 500ml einer unbekannten Flüssigkeit ausliefen und alarmierten die Einsatzkräfte.
Beim Eintreffen war das Paket seitens der Mitarbeiter schon in ein Überfass gelegt und die auslaufende Flüssigkeit mit Bindemittel abgestreut. Ein mit Atemschutzgeräten ausgestatteter Trupp begutachtete das beschädigte Paket und führte Messungen durch. Beim Überprüfen des Stoffes konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die ausgelaufene Flüssigkeit wird nicht als Gefahrgut deklariert und stellt nur eine geringe Reizwirkung der Atemwege dar.
Bei diesem Einsatz war die Ortsfeuerwehr Godshorn mit einem Einsatzleitwagen und dem Gerätewagen Messtechnik im Einsatz. Unterstützt wurden sie durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Langenhagen, die mit einem Gerätewagen Gefahrgut vor Ort waren. Insgesamt waren beide Wehren mit elf Einsatzkräften im Einsatz.