1.000 Euro für den Erlebnispark

Zeigen am Modell, wie’s mal werden soll (von links): dm-Filialleiterin Lydia Pfeiffer, Schüler Julian Voßler, Moderatorin Astrid Hölzer, Planerin Anette Mecke, Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch, dm-Mitarbeiterin Flurina Diener und Student Mattis Teuber. F

Nachhaltige Idee von dm-Drogeriemarkt prämiert

Langenhagen (ok). Seit drei Jahren läuft das Projekt „Interkultureller Erlebnispark“ im Weiherfeld, viele Ideen sind in diesem Zeitraum bereits gesammelt worden, ein Verein soll demnächst gegründet werden. Moderatorin Astrid Hölzer: „Es soll nicht konsumiert werden, sondern die Jugendlichen sollen selbst mit anpacken.“ Trotzdem wird für die Umsetzung natürlich auch ein bisschen Kleingeld benötigt, und so kommen die 1.000 Euro gerade recht. Die gab’s vom dm-Markt in den Elisabeth-Arkaden für den ersten Platz bei der "Ideeninitiative Zukunft“; die Kundinnen und Kunden hatten zwei Wochen lang für den „Interkulturellen Erlebnispark“ abgestimmt,nachdem die Initiatoren das Projekt im Markt vorgestellt hatten.Gesucht worden waren nachhaltige Ideen, der Erlebnispark setzte sich gegen zwei Konkurrenzvorschläge durch. Die Summe kommt wie gerufen – Ende des Sommers soll Einweihung sein und bis dahin ist noch eine Menge zu tun. So sollen zum Beispiel ein Fußball- und auch ein Beachvolleyballfeld angelegt werden.