1.000 Euro für Vereine am Ort

Vorstands- und Kuratoriumsmitglieder der Siegbert-Henseler-Stiftung nach der der Ausschüttung. Krähenwinkel. Foto: E. A. Nebig

Henseler-Stiftung schüttet zum dritten Mal aus

Engelbostel(ne). Die Siegbert-Henseler-Stiftung schüttete jetzt zum dritten Mal seit ihrer Gründung am 12. Mai 2004 Zuschüsse aus den Zinserträgen des Stiftungs-Grundkapitals in Höhe von 1.000 Euro für zweckgebundene Projekte aus – je 400 Euro für die gerade gegründete Kinderfeuerwehr in Engelbostel und den Tierschutzverein Hannover und Umgegend; 200 Euro für den Schützenverein Engelbostel .
Bei der Gelegenheit verwies der Geschäftsführer des Tierschutzvereins für Hannover und Umgegend, Heiko Schwarzfeld, auf die neueste Broschüre seines Vereins, in der viel über Katzenhaltung nachzulesen ist und das „ Praxishandbuch Katzenrecht“ für Katzenhalter aus der Feder der Langenhagener Anwältin Ute Winderlich vorgestellt wird, mit dem die Autorin ebenfalls das neue Katzenhaus unterstützen möchte.
Die Kinderwehr hat mit der Ausschüttung unter anderem die Möglichkeit erhalten, den ersehnten Kinderfeuerwehr-Wimpel zu erwerben, ein Symbol der Zusammengehörigkeit. Der Schützenverein Engelbostel will das Geld für die vereinsinterne Jugendarbeit nutzen. Der Verein wird mit der Zuwendung die Laser-Schießsportanlage im Sinne der jüngsten staatlichen Gesetzgebung für den Nachwuchs modernisieren, damit die Ausübung des Schießsports durch den Nachwuchs im strengsten Sinne der gesetzlichen Vorschriften künftig gesichert ist.
Siegbert Henseler, Vorstandschef der Henseler-Stiftung, erläuterte bei der Ausschüttung das geplante Ausschüttungsprinzip für 2012. Er gründete die vom Finanzamt Hannover-Land II als gemeinnützig anerkannte Siegbert-Henseler-Stiftung, für die ein Vorstand sowie ein Kontroll-Kuratorium gewählt werden mussten. Es setzt sich aus Mitgliedern der zu fördernden Institutionen zusammen. Dem Stiftungsvorstand gehören der Stifter selbst sowie Sebastian Jördens und Andreas Wurm an. Mitglieder des Kuratoriums sind vom Schützenverein Dirk Stünkel, von der Ortswehr Ilka Engelke und vom Tierschutzverein Heiko Schwarzfeld. Diese drei Vereine, so Henseler bei der Ausschüttung, bedürften dauerhafter Unterstützung, und die sei ohne eine Stiftung nicht gewährleistet gewesen. Das Stiftungsgrundkapital ist allerdings von Zuwendungen, vor allem Zustiftungen und Zinsentwicklung abhängig. Für 2012 rechnet der Vorstand mit Zinseinnahmen von etwa 1.140 Euro bei einer Inflationsrate von rund zwei Prozent. Zusammen mit einer Rücklage aus dem laufenden Geschäftsjahr sollten dann auch wieder mehr als 1.000 Euro für die nächste Ausschüttung bereitstehen. Die weitere Entwicklung ab 2013 sei von künftigen Spenden und Zustiftungen abhängig.
Der Stifter lebt seit 1974 in Engelbostel und engagiert sich dort sozial. Als Hausbesitzer ist es für ihn selbstverständlich, passives Mitglied der Feuerwehr zu sein. Als ehemaliger Bruchmeister ist er zudem dem Schützenwesen eng verbunden. Henseler hat für die kommenden Jahre eine große Bitte: Seine Stiftung würde sich über Zustiftungen sehr freuen, denn eine Erhöhung des Kapitals führt zur Erhöhung des Ertrags, der zur Ausschüttung kommt. Spenden an die Stiftung sind steuerlich abzugsfähig. Die Stiftung hat das Konto mit der Nummer 62 17 21 66 00 bei der Hannoverschen Volksbank , Bankleitzahl 25 1 900 01. Die Geschäftsstelle der Stiftung befindet sich in Engelbostel. Am Gogericht 40, 30855 Langenhagen und ist telefonisch unter (0511) 74 18 08 zu erreichen.