150 Ostereier hängen an der Walsroder

Symbolische Übergabe der Ostereier vor der "Alten Apotheke". (Foto: O. Krebs)

Kinder bemalen Papprohlinge für die Schaufenster

Langenhagen. Die Gewerbetreibenden in der „Alten Mitte“ stellen in der Vor-Osterzeit in ihren Schaufenstern Kunstwerke von Kindern aus. Schon häufig haben einzelne Händler mit den ortsansässigen Kindertagesstätten und der Grundschule zusammen gearbeitet, 2019 ist es ein Kooperationsprojekt. Die „Alte Mitte“ hat im März den Erzieherinnen der Kindergärten der Elisabeth-Gemeinde und des KiTa-Zirkels sowie den Lehrkräften der Herman-Löns-Schule Ei-Rohlinge aus Pappe gebracht, damit die Kinder diese bemalen und „Ei-Kunstwerke“ daraus gestalten. Diese 150 Eier – in Größen zwischen 20 und 60 Zentimetern – hängen nun bald in zahlreichen Schaufenstern an der Walsroder Straße, den Elisabeth-Arkaden und dem Dr. Ungruh-Gelände.
Die „Alte Mitte“ ist der Zusammenschluss der Gewerbetreibenden entlang der Walsroder Straße, der Bahnhofstraße, den Elisabeth-Arkaden und des Dr. Ungruh-Geländes. Seit Sommer 2018 versammelt sich diese Kooperation unter der Marke „Alte Mitte – traditionell.herzlich.Langenhagen“. Kinder- und Familienfreundlichkeit ist den angeschlossenen Betrieben wichtig. Daher suchen sie auch die Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Kindereinrichtungen. "Der Standort ist ziemlich im Aufschwung", freut sich Geschäftsstraßenmanager Martin Karsten.