1.500 Euro kamen zusammen

Ricarda Niedergerke und Golfclub-Präsident Heinrich Müller freuen sich über die tolle Spende, mit dem einem jungen Mädchen in Not geholfen werden kann.

Golfer spenden für Menschen in Not

Langenhagen. Das Eröffnungsturnier der neuen Golfsaison des GC Langenhagen stand unter dem Motto "Hilfe für Menschen in Not". Dabei kamen durch die Startgelder sowie Beiträge des Clubs und der Golfpark Hainhaus insgesamt 1.500 Euro zusammen. Gespielt wurde zugunsten der Ricarda und Udo Niedergerke Stiftung (Schirmherr Ministerpräsident Stephan Weil), die sich vor allem um Schicksale in der Region kümmern, zum Beispiel um Menschen, die nicht oder nicht ausreichend krankenversichert sind.
So kommt diese großzügige Spende nach Worten von Ricarda Niedergerke während der Siegerehrung des Turniers einem jungen Mädchen zu Gute, bei dem nach einer Operation eine Beinamputation durchgeführt werden musste. Von dem Geld kann nun eine Prothese angeschafft werden. Die sportlichen Preise in Form von Präsentkörben konnten Präsident Heinrich Müller und Spielführer Thomas Beneke an die Sieger-Teams Nasser Zolfaghari, Christa Baur und Ricarda Niedergerke sowie Uwe Mensing, Cordula Steinmetz und Walter Schwarze überreichen.





Ricarda Niedergerke und Golfclub-Präsident Heinrich Müller freuen sich über die tolle Spende, mit dem einem jungen Mädchen in Not geholfen werden kann.