23 Prozent weniger Gehalt

Machen sich für Lohngerechtigkeit stark (von links): Gabriele Spier, Hans Bonnet und Gesine Saft.

CDA kämpft für "Gleichen Lohn für gleiche Arbeit"

Langenhagen. Diesmal bei strahlendem Sonnenschein boten Hans Bonnet unf Gesine Saft von der CDA Hannover-Land (Christliche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der CDU) und Gabriele Spier von der CDU-Frauenunion einen Infostand an. Sie verteilten rote Einkaufstaschen mit dem Aufdruck "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" und klärten über die immer noch vorhandene Lohnungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen auf. "Noch immer bekommen Frauen 23 Prozent weniger Gehalt als Männer, das liegt sogar unter dem europäischen Durchscnitt von 17 Prozent," betonte Hans Bonnet, "dies ist durch nichts zu rechtfertigen". Gabi Spier als Vorsitzende der CDU Frauenunion findet es selbstverständlich, sich für diese Aktion zu engagieren. Die Organisatorin der Aktion in Langenhagen, Gesine Saft, die auch stellvertretende Landesvorsitzende der CDA ist, zeigte sich erfreut darüber, dass die Tragetüten mit dem aufffallenden Text weggingen "wie warme Semmeln". "Niemand hat sich gegen die Aktion geäußert. Das Problembewußtsein in der Bevölkerung sei gewachsen, aber das Ende der Lohnungerechtigkeit noch lange nicht abzusehen. "Wir kommen jedes Jahr wieder, und ich fürchte, das das noch lange nötig ist", so die Arbeitnehmervertreterin Gesine Saft.