26 Auszubildende legen los

Logistik ist auch in Pandemiezeiten ein attraktiver Berufszweig.

Logistiknachwuchs für Dachser in Langenhagen

Langenhagen. Zum Ausbildungsbeginn Anfang August starteten
26 Nachwuchskräfte eine Ausbildung beim Logistikdienstleister Dachser in
Langenhagen. Logistik ist attraktiv und auch in Pandemiezeiten ein wachsender und stabiler Wirtschaftszweig. 26 Auszubildende begannen ihr Berufsleben im Dachser Logistikzentrum Hannover in Langenhagen – auch unter erschwerten Werbebedingungen wegen ausgefallenerBerufsmessen, nur wenigen Infoveranstaltungen und Praktika. Sie werden zu Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachkräften für Lagerlogistik, Fachlageristen oder Berufskraftfahrern ausgebildet.
„Wir wollen junge Menschen von der Zukunftsfähigkeit einer dualen Ausbildung überzeugen
und so auch unsere eigenen Fachkräfte ausbilden“, sagt Aleksandar Beslic,
Niederlassungsleiter des Dachser Logistikzentrums European Logistics Hannover. „Trotz aller Herausforderungen halten wir an unserer Verantwortung beim Thema Nachwuchsförderung fest, denn für uns als Dienstleister sind gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Fundament unseres Geschäfts.“
Auch wenn die Pandemie die Wirtschaft vor große Herausforderungen gestellt hat, konnte
Dachser die Lieferketten seiner Kunden stets am Laufen halten. Gleichzeitig leistete Dachser mit Logistik-Know-how einen Beitrag für die Gesellschaft und zur Bekämpfung der Pandemie.
„Unser Team hat in den letzten eineinhalb Jahren Großes geleistet, und darauf sind wir sehr
stolz“, sagt Jörg Brinkmann, Niederlassungsleiter des Dachser Logistikzentrums Food Logistics Hannover.
Als Familienunternehmen legt Dachser traditionell viel Wert auf eine hochwertige Ausbildung
mit entsprechender Wissensvermittlung und Betreuung. Die Ausbildungsquote im Dachser
Logistikzentrum Hannover liegt bei knapp 14 Prozent. Insgesamt beschäftigt Dachser in
Langenhagen rund 595 Menschen. Über alle Jahrgänge hinweg befinden sich 82
Auszubildende am Standort.