3.000 Euro für die Familien

Engagieren sich für Hilfe für die Ukraine: Ralph Gureck, Leiter Marketing und Kommunikation, Petra Albutat, Schulleiterin in Krähenwinkel, Thorben Noß, Abteilungsleiter Kinder und Jugend, Leonard, Mila, Ekaterina Popova, Doris Lange, Abteilungsleiterin Soziales und Initiatorin Ute Biehlmann-Sprung. (Foto: O. Krebs)

Geflüchtete durch Spenden aus Benefizkonzert unterstützt

Langenhagen (ok). Musik verbindet Menschen, ja sogar ganze Völker. Das ist jetzt wieder beim Friedenskonzert in der Aula des Schulzentrums deutlich geworden.Ekaterina Popova aus Belarus spielte zusammen mit Nana Mamaeva aus der Ukraine am Flügel  und verzauberte die Besucher. Genauso wie übrigens die drei Kinder Mila (10), Leonard (7) und Kristina (11); die sowohl zwei- als auch vier- und sogar sechshändig am Klavier mit viel Gefühl die Tasten schlugen. Am Ende des Tages kamen 3.000 Euro zusammen, drei Firmen hatten einen Grundstock gelegt, und die Schulkinder der Grundschule Krähenwinkel verkauften beim Konzert viel Selbstgebasteltes. Die Musik hat eben nicht nur die Herzen, sondern auch die Portmonees geöffnet. Ekaterina Popova übergab den Scheck symbolisch an Abteilungsleiterin Doris Lange, die sich freut, dass das Geld jetzt den Familien zu Gute kommt. Etwa 500 Geflüchtete leben zurzeit in Langenhagen, 80 Prozent sind Frauen und KInder. Mittlerweile ist die Spendensumme für die "Flüchtlingshilfe Langenhagen" auf stolze 15.000 Euro angewachsen.