38 starteten über 39 Kilometer

Zwischenstopp an der Bockwindmühle in Kaltenweide, mit Erläuterungen von Inhaber Dieter Holzhausen, im Bildvordergrund mit brauner Jacke. Bild: (Foto: ADFC Langenhagen / W. von Jan)

Gelbe Schlange fuhr durch Langenhagen

Langenhagen. Viel Neues entdeckten die 38 Radfahrenden, darunter auch fünf, die extra per Rad aus Burgdorf gekommen waren. Sie machten sich am Sonntagmorgen am Rathaus auf - frisch ausgestattet mit sicherheitsfördernden gelben Warnwesten. Die neun Ziele dieser Tour waren richtig interessant, weil sie dankenswerterweise jeweils von fachkundigem Personal oder den Eigentümern persönlich erläutert wurden wie der Quartierstreff im neu gestalteten Wiesenau, THW, Böhm Güterverkehr, Feuerwehr und die Kreuzwippe Engelbostel lagen am Wege, bevor es im Tunnel unter dem Flughafen hindurchging. So war auch manches für den mitfahrenden Bürgermeister Mirko Heuer und die Engelboszeler Ortsbürgermeisterin Bettina Auras neu. Nach den weiteren Stationen Bockwindmühle (siehe Bild), IKEP und NABU-Schutzgebiet ging es zunächst zur Nahrungsaufnahme zum Hoffest Krähenwinkel und dann über die Fahrradstraße zum "Emma" im Bahnhof Pferdemarkt, wo zum Tourabschluss - nach Kaffee und leckerem Kuchen - die TeilnehmerInnen dieser Tour von der Eigentümerin Elke Barsch zu einem Rundgang "hinter die Kulissen" von EMMA eingeladen wurden: Ein perfekter Abschluss. Die dritte Langenhagen-Entdeckungs-Radtour startet am Sonntag, 2. Mai, um 10 Uhr am Rathaus.