400 Liter Diesel liefen aus

Stephan Schmidt (links) schöpft ausgelaufenen Diesel ab. Alexander Bruns streut im Hintergrund die Flächen ab.

Aufgrissener LKW-Tank an der Magdeburger Straße

Godshorn. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden am vergangenen Dienstag Nachmittag in die Magdeburger Straße gerufen. Bei Rangierarbeiten auf einem Betriebsgelände touchierte ein LKW das Fundament eines Strommasten. Dabei wurde der Dieseltank des LKWs beschädigt. In der Folge liefen cirka 400 Liter Dieselkraftstoff aus und verteilten sich auf dem Gelände. Durch ein Abflussrohr, welches das Oberflächenwasser sammelt und in einen angrenzenden Regenwasserkanal weiterleitet, gelangte auch Diesel in den Regenwasserkanal.
Die Einsatzkräfte aus Godshorn streuten insgesamt cirka 40 Quadratmeter Fläche ab. Des Weiteren wurde aus dem Loch austretender Kraftstoff mit Mulden aufgefangen und weiterer Kraftstoff, der sich in Senken gebildet hat, abgeschöpft. Insgesamt wurden fünf Säcke Ölbindemittel (je 100 Kilo) zur Aufnahme des Kraftstoffes aufgebracht.
Die Ortsfeuerwehr Schulenburg wurde nachalarmiert, um spezielle Ölsperren für Gewässer auf dem Regenwasserkanal auszubringen. Ebenfalls vor Ort waren die Stadtentwässerung Langenhagen und die untere Wasserbehörde.
Unter der Leitung von Godshorns stellvertretenden Ortsbrandmeister Detlef Hildebrandt waren 13 Einsatzkräfte aus Schulenburg und Godshorn mit vier Fahrzeugen im Einsatz.