430 Euro für den Hospizverein

Eine Spende, die wirlich hilft (von links): Bürgermeister Friedhelm Fischer, Referent Franz-Rainer Enste, Margit Tobie und Frank Sporleder vom Hospizverein. Foto: E. A. Nebig

Großer Beifall für Franz-Rainer Enste im Ratssaal

Langenhagen (ne). Zu einem Benefizvortrag für den Hospizverein hatten der Bürger- und Heimatverein Langenhagen und die Stadt Langenhagen jetzt gemeinsam eingeladen. Der Vorstand des Bürgervereins hatte den Sprecher der Landesregierung, Franz-Rainer Enste, für den Vortrag „Weimar: Faust und deutsche Geschichte – eine Zeitreise“ gewinnen können.
Am vergangenen Freitag fand der Vortrag bei freiem Eintritt im Ratssaal statt; es wurde aber um eine Spende zugunsten des Hospizvereins gebeten. Und diese Bitte war nicht vergeblich: Mehr als 80 Zuhörer spendeten insgesamt 430 Euro. Die Spende wurde nach dem Vortrag während eines kleinen Empfangs durch den Bürgermeister an Margit Tobie und Frank Sporleder vom Hospizverein übergeben.
Der Referent spannte einen Bogen vom Werden Weimars im Mittelalter und die Weiterentwicklung der Stadt bis in die Gegenwart; dabei ging er auch auf die Lebensläufe zahlreicher bedeutender Frauen und Männer ein, die hier lebten und wirkten. Friedhelm Fischer und der Vorstand des Bürger- und Heimatvereins dankten dem Referenten für seinen exzellenten Vortrag mit Präsenten, das Publikum mit großem Beifall.