50 Hochstämme und 700 Sträucher

Bau der zweiten Brücke in den Rieselfeldern wird ab 5. Oktober vorbereitet

Langenhagen. Um die Fläche der Rieselfelder weiter aufzuwerten, bereitet die Stadt seit Montag den Bau einer zweiten Brücke vor. Sie wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 fertiggestellt und dann über den Graben parallel des Weges führen, der von der Theodor-Heuss-Straße zu den Stadtpark-Teichen verläuft. Dieser Weg muss für die Dauer der Arbeiten gesperrt werden.
Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes werden auf beiden Seiten des Grabens Bodenarbeiten in Angriff nehmen und Fundamente erstellen. Die Stahlbauten für die neue Brücke werden von einer Fachfirma erstellt; die Holzarbeiten nehmen wiederum die Betriebshof-Mitarbeiter vor.
Der erste Teilabschnitt des diagonalen Weges, der künftig eine direkte Verbindung zur Wasserwelt Langenhagen sein wird, ist bereits fertiggestellt. Nach Abschluss der Arbeiten an der neuen Brücke wird der zweite Teilabschnitt hergestellt.
Der weitere Ausbau der Wegeführungen inklusive der Brückenaufstellung ist der zweite von mehreren Schritten, mit denen die Stadt die Rieselfelder als Naherholungsgebiet aufwerten wird. Die erste Brücke, die über den Graben parallel zur Theodor-Heuss-Straße von der Waldrandzone zum Weg in Höhe Hoppegartenring führt, ist seit Anfang Oktober freigegeben.
Bereits im ersten Schritt wurde unter anderem im Süden der Fläche eine ökologisch wertvolle Waldrandzone angelegt. Dafür wurden dort knapp 50 Hochstämme und mehr als 700 Sträucher angepflanzt sowie eine Wiese mit einer „Schmetterlings- und Wildbienenmischung“ angelegt