500 Lose waren in kürzester Zeit verkauft

Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung überreicht Lore und Peter Kranki den Hauptpreis. (Foto: H. Hollemann)

Ausgelassene Stimmung beim Weinfest der CDU Godshorn

Godshorn. Für die meisten der 264 getesteten und registrierten Gäste des Weinfestes am vergangenen Sonntag auf dem Le-Trait-Platz in Godshorn, war es das erste größere Fest, dass sie seit vielen Monaten besuchten. Um auf Nummer sicher zu gehen, musste sich jeder Gast von den Mitarbeiterinnen der Oliven Apotheke aus Langenhagen testen lassen, bevor es mit dem Feiern losgehen konnte. Selbst die langen Warteschlangen bei sommerlich heißen Temperaturen an der Teststation, schreckten die feierfreudigen Gäste nicht ab. „Alle Gäste waren dazu sehr einsichtig und diszipliniert“, so die einhellige Meinung der Organisatoren.
Bei bestem Wetter und der bewährten stimmungsvollen Unterhaltungsmusik von Peter Wulf, ließen sich zahlreiche Gäst zum Tanzen und Feiern inspirieren. Unter den Gästen waren der Bürgermeister Mirko Heuer, der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann und die Engelbostler Ortsbürgermeisterin Bettina Auras anzutreffen. Zur besonderen Freude der Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung spielte der Godshorner „Startrompeter“ Stefan Knaebel das Niedersachsenlied und inspirierte den Bürgermeister Mirko Heuer mit einem schwungvollen Cha-Cha-Cha zum Tanz.
Höhepunkt der Veranstaltung war eine Tombola mit zahlreichen tollen Preisen, gestiftet von großzügigen Godshorner Unternehmen. 500 Lose waren in kürzester Zeit verkauft. 140 Gewinner konnten am Ende einen Preis mit nach Hause tragen. Den ersten Preis „1 Reise für 2 Personen 3 Tage nach Berlin“, gestiftet von dem Staatsminister bei der Bundeskanzlerin  Hendrik Hoppenstedt, wollten laut Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung, alle Anwesenden gewinnen. Diesen heißbegehrten ersten Preis gewannen schließlich Lore und Peter Kranki, die am Sonntag ihren 38. Hochzeitstag feierten und somit eine kleine Hochzeitsreise gewannen. Das Glück traf die Beiden noch ein weiteres Mal, in dem sie auch noch den Gutschein aus dem Godshorner Tattoo-Studio gewannen, der an die Tochter Bettina weitergereicht wurde. Den zweiten Preis, einen letzten möglichen Apfelbaum auf der Streuobstwiese in Godshorn, gewann die Engelbostlerin Karin Böttcher und der dritte Preis, ein Bild aus der Galerie Depelmann, gewann Anette Highley. Und eine exklusive Landtagsführung mit dem Abgeordneten Rainer Fredermann ging an Urte Tuntke.
Viele gutgelaunte Gäste waren am Ende der einhelligen Meinung, ein solches Weinfest sollte jedes Jahr in Godshorn stattfinden.