66. Objekt bunt gestaltet

Dieser gestaltete Kasten am Kiebitzkrug ist das zunächst letzte und 66. Projekt der Initiative "Aus Grau wird Bunt", aber es soll weitergehen. Foto: G. Spier

Initiative „Aus Grau wird Bunt" hat sich die Zahl 100 als Ziel gesetzt

Langenhagen. Das 66. TELEKOM-MFG in Langenhagen ist bunt gestaltet. In dieser Projektwoche hat die Initiative "Aus Grau wird Bunt" mit 16 Jugendlichen im Langenhagener Norden die letzten 16 Schaltkästen bunt gestaltet. Dann gibt’s nur noch in der Kernstadt und im Westen graue Kästen! Insgesamt 100 werden wir doch schaffen, meint Initiatorin Gabriele Spier. Das 66. Gehäuse ist das nördlichste in Langenhagen und das letzte dieser Projektwoche mit dem Standort Kiebitzkrug 4. Die Kids sind im Übrigen in dieser Projektwoche 45 Kilometer geradelt, um alle Gehäuse zu gestalten. Mit einer Ausnahme: Malek hat die gesamte Strecke mit dem Skateboard zurückgelegt!
Die meisten Kommentare von Langenhagenern waren sehr wohltuend. „Endlich passiert hier etwas Tolles, im Ausland haben wir tolle Graffiti gesehen und uns immer auch für Hainhaus gewünscht. Super, dass Sie das hier auch machen“ – und schon gab es eine Spende von 20 Euro für die Kids. Weitere Kommentare: „Klasse! nicht immer nur graue oder beschmierte Schaltkästen!" „Super! Darf ich ein Foto machen, dass muss ich heute Abend gleich meinen Freunden zeigen (Clara-Schumann-Straße 51)". „Ich bin Musikerin. Es freut mich, dass Sie diesen Kasten im Sinne der Musik gestalten (Clara-Schumann-Straße 69)." „Ich bin Künstlerin (Rollstuhlfahrerin) und habe mir die Kunstwerke in der Elisabeth-Selber-Straße 31 und Helene-Weber-Weg 1 angesehen. Darf ich Ihr Projekt in meinem Verband vorstellen?" im Wohldamm 39 kam ein älterer Bewohner auf die Akteuere zu und drückte ihnen einen Zehn-Euro-Schein in die Hand. „Hier, „ür ein Eis! Ihr macht das toll und ich freue mich, dass ich jetzt jeden Tag aus dem Fenster auf euren bunt gestalteten Kasten sehe." „Habe ich Sie heute in der Lindenstraße gesehen, als Sie an einem TELEKOM-Kasten die Aufkleber entfernt haben? Gestern habe ich schon den tollen Kasten in Hainhaus 1 und am Twenger Weg 1 gesehen. Super! Bitte machen Sie die Aktion weiter! Langenhagen wird dadurch schöner."
Zwei negative Kommentare gab es zu den Kästen Riedgrasweg 10 und Clara-Schumann-Straße 51, unter anderem auch in Facebook, bedauert Gabriele Spier. Sie hat für jedes Motiv einen Rahmenvertrag abgeschlossen, somit sind die Akteuere rechtmäßige Gestalter der TELEKOM-Außengehäuse und können gelassen allen Kritiken gegenüberstehen."
Spier bedankt sich bei allen für das Interesse, dass sie für das Projekt gezeigt haben und bei Ulrike Jagau für ihre unermüdliche Unterstützung als Ko-Projektleiterin, aber auch bei der dm-Markt-Filialleiterin Yasmin Peprah, die der Initiative immer wieder mit kreativen Ideen zu Spenden verhilft, ohne die das Projekt nicht bewältigt werden könnte. Schließlich geht ein Dank auch an den  künstlerischen Workshopleiter Jonas Wömpner sowie seinen künstlerischen Unterstützer Marlon Reitze. Einen wertvollen Beitrag hat Hussain Mirza als Begleiter der ganzen Tour geleistet. Schließlich bedankt sie sich auch beim  „Kids-Team Aus Grau wird Bunt“. Es gibt schon Anfragen zur Teilnahme am nächsten Projekt. Das kann klappen, wenn sich viele Förderer und Spender melden.