Ab 25 gilt die 2G-Regel

Städtische Räume werden weiter vermietet

Langenhagen. Die gute Nachricht ist: Die Stadt Langenhagen kann das Angebot, Dorfgemeinschaftshäuser (DGH) und andere städtische Räume für private Feiern beziehungsweise Veranstaltungen zu vermieten, aufrecht halten. Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Allgemeinverfügung ist eine komplette Schließung etwa der DGH wie im vergangenen Oktober derzeit nicht erforderlich.
Jedoch gilt ab sofort für die Nutzung dieses Angebots folgende Regel: Nehmen mehr als 25 Personen teil, muss die für die Veranstaltung verantwortliche Person oder Gruppe auf die Einhaltung der 2G-Regel innerhalb der geschlossenen Räume achten. Lediglich vollständig Geimpfte und Genesene dürfen an der Feier, dem Treffen oder der Veranstaltung teilnehmen. Ausgenommen von dieser Regel sind gemäß der Allgemeinverfügung Unter-19-Jährige oder jene, die eine medizinische Indikation gegen eine Impfung nachweisen können.
„Bei Anfragen nach einem städtischen Raum beziehungsweise dessen Reservierung weisen wir auf die 2G-Regel bei mehr als 25 Teilnehmenden in einem geschlossenen Raum hin“, berichtet Kirsten Grimm-Hose. Die Leiterin der städtischen Gebäudeverwaltung empfiehlt allen Interessierten, diesen Punkt gleich zu Beginn ihrer Planungen zu berücksichtigen.