#abholenoderliefern

Stadt Langenhagen und Der Wirtschaftsklub unterstützen Unternehmen vor Ort

Langenhagen. Unzählige Unternehmen und Selbstständige in Langenhagen mussten in der Corona-Krise die Türen schließen. Damit das nicht dauerhaft so bleibt, bieten Unternehmer Waren zum #abholenoderliefern und versuchen so, den Betrieb aufrechtzuerhalten und Arbeitsplätze zu sichern.
In dieser Situation möchte die Stadt Langenhagen helfen. Sie bietet allen Langenhagener Unternehmen mit Liefer- oder Abholservice an, sich zu listen. Die Liste wird auf www.langenhagen.de/abholenoderliefern und in den sozialen Medien veröffentlicht. „Es ist dringender denn je, jetzt zusammenzustehen und sich gegenseitig zu stützen. Denn Wirtschaft ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält und die Gesellschaft darf nicht auseinanderbrechen“, so Uwe Haster, Vorsitzender des Wirtschaftsklubs. Bürgermeister Mirko Heuer ergänzt: „Wir krempeln die Ärmel hoch und tun alles, um den Unternehmen in Langenhagen durch diese schwierige Zeit zu helfen“.
In den nächsten Tagen erhalten etwa 4.500 Langenhagener Unternehmen, Gewerbetreibende und Selbstständige ein Schreiben mit der Post. „Wir wissen natürlich, dass nicht jedes Unternehmen an der Aktion teilnehmen kann, etwa weil es Dienstleistungen anbietet oder seine Kunden nicht in Langenhagen hat“, sagt Ralph Gureck, Leiter Marketing und Kommunikation. „Aber jetzt ist Zeit zum Handeln, nicht zum Adressen selektieren“, so Gureck weiter, der für diesen Umstand um Verständnis bittet.