Abitur vor 25 Jahren absolviert?

Karl-Peter Ritter und Elke Hildebrandt (Hartel) nehmen Einblick in ihre Abitur-Unterlagen und entdecken längst vergessene Prüfungsfragen und ihre Antworten. (Foto: G. Gosewisch)

Aufruf für IGS-Ehemaligentreffen am 6. Juni

Langenhagen (gg). Der Schulabschluss als Wendepunkt im Lebenslauf eines jeden Absolventen ist immer wieder eine Feier wert, erst recht nach 25 Jahren. Mit dieser Vorgabe gibt es an der IGS eine besondere Routine: Die ehemaligen Abiturienten werden zu einer Zusammenkunft in die Schule eingeladen. Bei Oberstufenleiterin Regine Klinke liegt die Koordination, denn sie ist zuständig für die sogenannten Ehemaligen-Treffen. Mit Karl-Peter Ritter, Elke Hildebrandt (geborene Hartel) und Britta Jürß (geborene Meyer) hat sie unter den ehemaligen Schülern ein Team gefunden, das bis heute befreundet ist und das sie in der Suche nach Schülern des Abitur-Jahrgangs 1990 unterstützt, insgesamt 62 Schüler. Diese aufzuspüren ist gar nicht so einfach. Karl-Peter Ritter und Elke Hildebrandt haben zwar eine Adressenliste, vermuten aber, dass darunter mit Glück allenthalben die Eltern der ehemaligen Mitschüler zu finden sind. „Wir werden viel abtelefonieren und Namen einfach mal googlen“, erklärt Elke Hildebrandt. Schwierig wird es dann mit denen, die mit der Heirat ihren Namen gewechselt haben. Eine Berufsangabe kann die Suche kaum eingrenzen, denn die war bei Schulabschluss nur bei wenigen schon geplant. Karl-Peter Ritter bestätigt das aus eigener Erfahrung. So hatte er im Abitur-Jahr zwar ein Architektur-Studium beginnen wollen, aber keinen Platz bekommen. Um Zeit zu überbrücken, hat er im Airline-Service gejobbt. Daraus hat er umgehend eine Ausbildung zum Flugkapitän angeschlossen, fliegt derzeit bei Condor die Mittelstrecken-Routen vom Flughafen Langenhagen aus. Elke Hildebrandt hatte eigentlich ein Mathe-Studium in das Auge gefasst und ist nun Tierärztin. Bekannt ist, dass ein Schüler inzwischen in New York lebt. Regine Klinke ist mit ihm per E-Mail in Kontakt. Viele ehemalige Schüler des Jahrgangs leben nicht mehr in Langenhagen, sondern sind im gesamten Bundesgebiet verstreut.
Gespannt ist das Team darauf, welche Lebenswege ihre ehemaligen Mitschüler genommen haben und freut sich auf ein Wiedersehen.
Treffen der ehemaligen IGS-Schüler im Abiturjahrgang 1990 ist am Sonnabend, 6. Juni, um 15 Uhr in der IGS-Pausenhalle. Zunächst wird ein Schulrundgang angeboten, später gibt es im F-Trakt (Forum) ein vom Förderverein gesponsertes Kaffee- und Kuchenangebot und Gelegenheit für Gespräche, auch mit Lehrern. Auf Wunsch werden die Abitur-Dokumente, samt Note, ausgehändigt.