Akkordeonklänge in Wiesenau

Dieter Saborowski aus Langenhagen hat in den Straßen Wiesenaus musiziert. (Foto: J. Gonell)

Dieter Saborowski begeisterte mit seiner Quetschkommode

Langenhagen. Mittwochnachmittag in Wiesenau: ein einprägsamer Klang weht durchs Quartier. „Das ist doch eine Quetschkommode,“ wundert sich eine Nachbarin. „Meine Tochter hat die früher auch gespielt!“
Und tatsächlich war es wieder soweit: Der Verein "win e.V. – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH“ lud die Anwohnerinnen und Anwohner Wiesenaus ein, am Mittwoch, 03.06.2020 ihre Fenster und Balkone zu öffnen und dem Akkordeonspiel von Dieter Saborowski aus Langenhagen zu lauschen.
Auf dem Programm standen an diesem Nachmittag bekannte Volkslieder. Nachdem die ersten Takte angespielt wurden, errieten viele der Zuhörerinnen und Zuhörer schon, worauf sie sich nun freuen konnten: Ob „ Hoch auf dem gelben Wagen“ oder „Freut Euch des Lebens“ – die allseits beliebten Lieder wurden gerne auch mitgesungen oder animierten zum gemeinsamen Schunkeln auf dem Balkon.
Nicht nur die Bewohner Wiesenaus hatten ihre Freude am Akkordeonspiel. Auch Dieter Saborowski, der drei Stunden lang an verschiedenen Orten in Wiesenau stoppte, um sein Repertoire zu spielen, war von der Idee und Umsetzung der „Mittwochskultour“ des Vereins win begeistert: „Ich komme gerne wieder „ rief er den Zuhörerinnen auf dem Quartiersplatz zu, als er dort zum Abschied den Nachmittag mit mehreren eingängigen Liedern abrundete.
„Das Projekt hat das Ziel, Menschen auch in Zeiten eingeschränkter sozialer Kontaktmöglichkeiten zu erreichen und zu verbinden“, beschreibt Quartiersmanagerin Anette Körner die Aktion, „ dies gelingt gut über kreative Angebote, Kunst und Musik. Besonders schön ist es, wenn dabei Menschen aus dem direkten Umfeld füreinander aktiv werden - sozusagen von Nachbarn für Nachbarn. Wer gerne etwas zu unserem kleinen Projekt beitragen möchte, zum Beispiel musikalisch, artistisch, clownesk oder andere kreative Ideen hat, kann sich im Quartierstreff Wiesenau unter der Telefonnummer 0511/8604-216 oder per Mail an koerner@ksg-hannover.de melden.“
Denn es soll weitergehen: Alle 14 Tage mittwochs zwischen 14.30 und 17.30 Uhr werden die Straßen von Wiesenau „bespielt“. Zwischen den Häusern des Quartiers wird Halt gemacht und Musik, Clownerie, Gedichte und vieles mehr zu den Menschen gebracht. Die Bewohnerinnen und Bewohner brauchen einfach nur die Fenster zu öffnen oder auf die Balkone kommen und können das Spektakel genießen!