Aktion bis 2. Februar verlängert

Die Rückkehr der Sternsinger in die Liebfrauenkirche.

Sternsinger der Liebfrauengemeinde Langenhagen

Langenhagen. Eigentlich stand die Sternsingeraktion 2021 unter keinem guten Stern.
Wie sollten die ebenso bunt gemischten wie gekleideten Kindergruppen unter dem Stern der Heiligen drei Könige in Pandemie-Zeiten sicher den Segen von Haus zu Haus bringen? Gerüchte machten schnell die Runde, dass die Aktion ersatzlos gestrichen werde, dann wurden jedoch viele Vorschläge veröffentlicht, wie man den Segen der Sternsinger kontaktlos überbringen und Spenden für Not leidende Kinder in der Ukraine und weitere Hilfsprojekte sammeln könnte.
Daraufhin wurde das Sternsingerkonzept der Katholischen Pfarrgemeinde Liebfrauen mit Zwölf-Apostel Langenhagen angepasst und mit den Familien, die sich bereiterklärt hatten, die Aktion auch in diesem Jahr zu unterstützen, besprochen.
Vier Gruppen, die jeweils aus einer Familie bestanden, machten sich auf den Weg zu den Gemeindemitgliedern und überbrachten ihnen den Segen der Sternsinger. Sie übergaben einen in der Kirche gesegneten Aufkleber: 20*C+M+B+21, was bedeutet: Christus mansionem benedicat - „Christus segne dieses Haus“ und eine Karte mit einem Bild der Sternsinger und dem Segensspruch. Auch wenn den Sternsingern das Eintreten in die Häuser und Wohnungen in diesem Jahr verwehrt blieb, brachten sie dennoch spürbar große Freude zu den Menschen. Denn viele der Gemeindemitglieder kommen situationsbedingt nur noch selten in die Kirche und so kam diese einmal zu ihnen. Auf diese Weise wurde der Stern ein Hoffnungssymbol nicht nur für die Kinder in Not, sondern auch für die Menschen zu Hause.
Allen Sternsingern sei sehr gedankt für ihren Einsatz bei Wind und Wetter für eine gute Sache in dieser schwierigen Zeit!
Die Spendenaktion wurde bis zum 2. Februar verlängert. Bisher wurden in Langenhagen 3115€ gesammelt. Wer noch spenden möchte, kann dies weiterhin über das Konto der Katholischen Liebfrauengemeinde Langenhagen tun.
DE37 2505 0180 0009 0115 11
Kennwort: Sternsinger 2021.