Aktion Picobello läuft in Wiesenau

Die Organisatoren des Aktionstages Gerd Schulz (von links), Claudia Koch, Valentin Herrmann und Hajo Klatt gemeinsam mit den Hundetrainerinnen (rechts) Astrid Galka und Claudia Träger. (Foto: L Schweckendiek)

Bürgermeister begleitete Gassi-Geher

Langenhagen (ls). Auf Initiative der Anwohner versammelten sich Sonnabendnachmittag Hundebesitzer am Quartierstreff an der Freiligrathstraße, um ein Zeichen für mehr Sauberkeit auf den Straßen zu setzen. Valentin Herrmann, Gerd Schulz und Hajo Klatt hatten für den „Aktionstag Picobello“ ein Programm vorbereitet. Spiele und ein gemeinsamer Spaziergang gehörten dazu, Bürgermeister Mirko Heuer sprach Grußworte und begleitete die Gassi-Geher mit ihren Hunden.
„Wir haben darüber nachgedacht, welche Unterstützung Hundebesitzer brauche, damit die Straßen sauber bleiben. Daraufhin haben wir überall im Stadtteil Tütenspender für die Kotbeseitigung in Gärten installiert. Bei unserem gemeinsamen Spaziergang heute konnte man diese neuen Stationen entdecken“, berichtet Gerd Schulz, Teil des Organisationsteams. Mit einer Hundehaufenaktion, die im Vorhinein durch die Kindergartengruppe im Quartierstreff vorbereitet wurde, konnten außerdem Preise, wie etwa ein Tütenbeutel für unterwegs, gewonnen werden.
Seit dreieinhalb Jahren arbeitet Claudia Koch im Quartierstreff für Nachbarschaftshilfe und Gemeinschaft in Wiesenau. Nachhaltig, so Claudia Koch, werde diese Arbeit durch die Mitarbeit jedes Einzelnen. Sie sagt: „Wir machen die Themen, an denen wir arbeiten, abhängig von den Menschen, die sich engagieren möchten. Jeder Anwohner ist mit seinem Anliegen bei uns willkommen. So schaffen wir es, mit rund 40 aktiven Ehrenamtlichen eine ganze Menge Aktionen wie diese auf die Beine zu stellen.“ Und so soll es auch weiter gehen. Für die „Arbeitsgemeinschaft Sauberkeit“ stehen ein „Erste Hilfe Kurs für Hunde“ und ein Hundeplätzchen-Backen als Folgeaktionen auf dem Programm. Aber es soll nicht nur um die Tiere gehen. „Sauberkeit bedeutet für uns natürlich weit mehr als das Thema Hunde“, erklärt Gerd Schulz. Weitere Aktionen wie etwa ein Frühjahrsputz seien für die nächsten Monate in Vorbereitung.