Aktivitäten, Berichte und Thementische

Sanierungsbeirat Wiesenau trifft sich am 21. Februar um 18 Uhr

Langenhagen. Diverse Berichte und ein Workshop mit verschiedenen Thementischen stehen auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Sanierungsbeirates Wiesenau. Sie beginnt am Donnerstag, 21. Februar, um 18 Uhr im Foyer der Adolf-Reichwein-Schule, Hackethalstraße 29.
Die öffentliche Sitzung ist in zwei Teile gegliedert. Das Stadtteilmanagement und weitere Akteure informieren über Einzelmaßnahmen. Stadtplanerin Christine Söhlke berichtet aus den politischen Gremien und die vielfältigen Aktionen in Wiesenau. Es gibt einen Aus- und einen Rückblick auf Termine.
Der zweite Teil der Sitzung ist in Form eines Workshops gestaltet. An drei Thementischen wird informiert sowie diskutiert und es werden Ideen formuliert.
Am ersten Tisch geht es um die Erstellung einer Broschüre „Energie und Klima Tipps“. Ein Energieberater berichtet aus der Praxis; Hauseigentümer sprechen von ihren Erfahrungen und umgesetzten Projekten mithilfe von Fördermitteln.
Am zweiten Thementisch gibt es einen Rück- und Ausblick über die Projekte und Aktivitäten im Rahmen des Verfügungsfonds. Antragsteller stellen erste Projekte für 2019 vor.
Am dritten Tisch steht der bundesweite Tag der Städtebauförderung am 11. Mai im Zentrum. Dann sollen auch in Wiesenau verschiedene Aktivitäten stattfinden, um aufzuzeigen, was mit Städtebauförderungsmitteln bereits geschaffen wurde. Gemeinsam werden Ideen formuliert und die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und Mitgestaltung an einem Veranstaltungsformat für den Aktionstag besprochen.
Gäste, die sich für das Sanierungsgebiet Wiesenau interessieren, sind herzlich willkommen – unabhängig davon, ob sie sich abseits des Sanierungsbeirates einbringen mögen oder einfach nur zuhören wollen.