Alle Jahre wieder

Das Neujahrskegeln am 5. Januar ist schon Tradition geworden.

Traditionelles Neujahrskegeln für junge Naturschützer

Langenhagen. Der Naturschutzbund (NABU) Langenhagen blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Besonders in Hinsicht auf die Jugendarbeit war es sehr gelungen. Die Naturschutzjugend (NAJU) konnte sich über zahlreichen „Nachwuchs“ aus der Rudi Rotbein Gruppe erfreuen. Auch das gemeinsame Wochenende auf NABU Gut Sunder im Mai konnte die Freundschaften untereinander und das Gruppengefüge stärken. Im August fand der „Tag der offenen Insel“ auf der Naturinsel statt. Damit hat die NAJU auf umgesetzte und anstehende Projekte aufmerksam gemacht. Die NAJU hatte im November ihren ersten eigenen Pflegeeinsatz in Engelbostel zu verzeichnen. Auch die Rudi-Rotbein Gruppe hatte einige spannende, interessante und hervorragende Aktionen, um die Kinder spielerisch an die Natur heranzuführen. Für die großartige Hilfe und die regelmäßige, zahlreiche Teilnahme will sich der NABU Langenhagen bedanken. Deshalb treffen sich die NAJU Langenhagen und die Rudi-Rotbein-Gruppe am 5. Januar um inzwischen Tradition gewordenen Neujahrskegeln. Wie jedes Jahr wird die Zeit von 15 bis 17 Uhr auf der Kegelbahn des SCL-Clubheims in der Leibnizstraße 56 genutzt, um gemeinsam und mit viel Spaß in das neue Jahr zu starten. Der Kostenbeitrag pro Teilnehmer beläuft sich auf 2€. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird auf den Zeitpunkt der Anmeldung geachtet. Anmeldungen werden per E-Mail unter vorstand@naju-langenhagen.de entgegengenommen. Die Kinder und Jugendlichen können sich auch im Jahr 2019 wieder auf neue Aktionen, Erlebnisse und Begegnungen in der Natur freuen, die sie mit ihren naturbegeisterten Mitstreitern meistern werden.