„Altes aufbrechen und Neues wagen“

Der neue Vorstand des DRK Godshorn hat schon eine Menge Ideen: Schatzmeisterin Karin Wielsch (von links), zweite Vorsitzende Birgit Rosien, Vorsitzende Nicole Blonski und Schriftführer Manuel Amas Sabor. (Foto: O. Krebs)

Auflösung erfolgreich verhindert: neu gewählter Vorstand beim DRK Godshorn

Godshorn (ok). Es war genau 15.48 Uhr, als die stellvertretende DRK-Regionspräsidentin Martina Rust am vergangenen Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus Godshorn verkündete: „Der DRK-Ortsverein hat einen neuen Vorstand!“ Seit Februar dieses Jahres war das Deutsche Rote Kreuz – mit rund 200 Mitgliedern einer der größten Vereine in Godshorn – führungslos, die Auflösung und Fusion mit einem anderen DRK-Ortsverein. Doch dann trat Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung auf den Plan und machte sich auf die Suche nach einem neuen Vorstand. „Nach vielen Gesprächen und zahlreichen Zusammenkünften gestaltete sich das Unternehmen 'Rettung des DRK Godshorn' recht positiv“, sagt Ute Biehlmann-Sprung. Eine Vorsitzende oder ein Vorsitzender fehlten aber noch. Aber Aufrufe in der Presse und in den sozialen Netzwerken waren erfolgreich, die neue Vorsitzende Nicole Blonski ist über Facebook auf die Notlage des DRK-Ortsvereins aufmerksam geworden. Und die Aufgabe reizt sie, das Deutsche Rote Kreuz ist für die gebürtige Mecklenburgerin aus der Nähe der Hansestadt Rostock komplettes Neuland. Nicole  Blonski freut sich auf die neue Aufgabe, die „coole Truppe“ mit ihren Vorstandskollegen. Und sie ist optimistisch: „Wir machen das schon!“ Vor drei Jahren ist sie nach Godshorn gezogen, kann unter anderem Erfahrungen als Betriebsrats-Vorsitzende vorweisen, versteht es also, mit Menschen umzugehen. Ihr zur Seite steht als stellvertretende Vorsitzende Birgit Rosien, die schon seit ihrem dritten Lebensjahr in Godshorn lebt, seit 46 Jahren verheiratet ist, zwei Kinder und drei Enkelkinder hat. Immerhin seit 17 Jahren lebt die neue Schatzmeisterin Karin Wielsch in der „Perle Langenhagens“. Sie hat ein Händchen für Zahlen. „Geographie war nichts für mich, aber in Mathe hatte ich immer eine Eins“, sagt Karin Wielsch schmunzelnd. Schriftführer Manuel Amas Sabor lebt auch schon von Kindesbeinen an in Godshorn, hat sich früher bei der Freiwilligen Feuerwehr sehr engagiert und geht regelmäßig zum Blutspenden. Der nächste Termin im Dorfgemeinschaftshaus Godshorn ist übrigens am Montag, 12. Oktober, zwischen 16 und 20 Uhr. Nicole Blonski und ihre Mitstreiter, zu denen auch die drei Beisitzer Brigitte Kloos, Lothar Pätz und Karsten Kollosky sowie Neu-Mitglied und Kassenprüfer Heinz Mahlberg gehören.
Nicole Blonski will im Team auf jeden Fall „Altes aufbrechen und Neues wagen“. Dem Fan der deutschen Metal-Band Rammstein schweben zum Beispiel eine Erste-Hilfe-Rallye und auch verstärkt Erste-Hilfe-Kurse vor. Nicole Blonski will Facebook pushen, nicht zuletzt, um jüngere Leute anzusprechen. Sie hofft, dass Tagesausflüge und Weihnachtsfeiern bald wieder in gewohnter Art und Weise über die Bühne gehen können. Mit ihren Vorstandskollegen – sie sind alle erst einmal für drei Jahre gewählt – blickt sie nach vorn und will den DRK-Ortsverein als Kind von der Küste wieder ins ruhige Fahrwasser bringen.