Am Ball um die Ehre

Beim Feuerwehr Fußball Cup ging es in jeder Minute zur Sache. Nick Paul (blaues Trikot) am Ball mit Marcel Liedtke. (Foto: G. Gosewisch)

Herzblut beim ersten Fußball Feuerwehr Cup

Kaltenweide (gg). Mit dem ersten Fußball Feuerwehr Cup organisierte die Freiwilligen Feuerwehr Kaltenweide nicht nur ein Fußball-Turnier. Als die neun gemeldeten Mannschaften am vergangenen Sonnabend ab 10 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Kaltenweide gegeneinander antraten, um ihr fußballerisches Können unter Beweis zu stellen, entwickelte sich ein besonderer Ehrgeiz – es ging so zu sagen um die Ehre. So wurde am Ball kein Einsatz gescheut, kaum ein Spieler ging ohne zumindest kleine Blessuren vom Platz. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden, so dass in insgesamt 36 Spielen die Platzierungen ausgespielt wurden. Schnell stellte sich heraus, wie kräfteraubend die jeweils zehn Minuten Spielzeit Hallenfußball sein können. Das letzte Spiel stellte sich dann als echtes Finalspiel heraus, da die Mannschaft der Flughafenfeuerwehr bei einem Sieg noch das Turnier gewinnen konnte. Entsprechend hart wurde auf dem Platz gekämpft. Nach 10 Minuten zeigte die Anzeigentafel nur ein Unentschieden an und der Turniersieg wurde knapp verfehlt. Gegen 17:30 Uhr konnte dann die Siegerehrung mit folgenden Platzierungen der Mannschaften verkündet und gefeiert werden: 1. Platz Schützenverein Kaltenweide, 2. Platz Feuerwehr Kaltenweide, 3. Platz Flughafenfeuerwehr, 4. Platz Feuerwehr Schulenburg I, 5. Platz Feuerwehr Godshorn, 6. Platz Feuerwehr Schulenburg II, 7. Platz Feuerwehr Langenhagen I, 8. Platz Feuerwehr Sehnde, 9. Platz Feuerwehr Langenhagen II.
Als kurioses I-Tüpfelchen des Tages stellte sich eine Alarmierung der Feuerwehr Kaltenweide am Nachmittag heraus. Um 16:53 Uhr löste die Brandmeldeanlage der Sporthalle aus. Schnell konnte jedoch geklärt werden, dass Wasserdampf vom Duschen einen Brandmelder in einer Kabine auslöste und damit die harmlose Ursache war. Nach nur zwei Minuten konnte der Leitstelle mitgeteilt werden, dass der Einsatz für die Feuerwehr beendet ist.